Val di Fiemme > Wanderrouten

Die uralten Felsenriffe des Latemars – Val di Fiemme

Geschrieben von am 12.08.2010

Alberto Campanile_Latemar escursionisti nei pressi del Rifugio Torre di Pisa1

 

Vor Pampeago (1557 m) erhebt sich die westliche Mauer der Latemar-Gruppe in ihrer ganzen majestätischen Schönheit und Stattlichkeit.

Wir steigen über die Wiesen der Skipiste bis zur Ganischger Alm (2010 m) auf (bis hier gelangt man auch mit den Seilbahnen) und anschließend weiter auf dem Weg 504 und dann 516 bis zum Feudo- Pass (2121 m).

Durch die uralten Felsen des Latemar erreicht man von dort in einer Stunde die „Torre di Pisa”-Hütte (2691 m), vor der sich das grandiose Naturschauspiel der östlichen Latemar-Gruppe auftut.

Man erkennt sofort die Struktur der alten Meerriffe und kann sich leicht die immens große tropische Lagune vorstellen, die vor langer Zeit diese Landschaft bestimmte.

Von der Hütte aus geht es weiter auf dem Weg 516 zur Forcella dei Camosci (2590 m) und dann auf dem Weg 18 bergab, zuerst durch Felsgelände und dann durch vereinzelte Zirbelkiefergruppen bis zur Seilbahn „Oberholz”, wo sich der Weg 23 kreuzt. Man geht links zum Pampeago-Pass (1990 m) und dann zurück zur Ganischger Alm.

[osm_map width="100%" marker="No" import="osm" import_osm_line_color="black" lon="11.541481018066" lat="46.342543077"]

Dauer4-5 Stunden
StartPampeago oder Bergbahnen Latemar 2200 (Predazzo)
ZielPasso Feudo
Höhenmeter600 m
AnfahrtBis Pampeago
ParkmöglichkeitenPampeago oder Bergbahnen Latemar 2200 (Predazzo)
BergbahnPampeago Sessellift Latemar Mitte Juni - Mitte September 8.00 - 12.30 und 14.30 - 18.00 Latemar 2200 (Predazzo) Kabinenbahn Predazzo - Gardonè Sessellift Gardonè - Passo Feudo Mitte Juni - Mitte September 8.30 - 13.15 und 14.30 - 17.30

Kommentar hinzufügen



Kommentare

  1. Wir sind Mitte September mit den Liften bis zum Passo Feudo, von dort eine gute Stunde hoch recht steil hoch bis zum Rifugio Torre di Pisa. Das war dann auch auf unserer Runde die letzte Einkehrmöglichkeit.
    Weiter durch wunderschönes Felsgelände bis zur Forcella dei camosci / Gamsstallscharte. Dann runter bis zur Bergstation der Sesselbahn die von Obereggen hochfährt. Von hier in leichtem auf und ab zurück zum Passo Feudo. Reine Gehzeit circa 4,5 Stunden.
    Eine sehr schöne Tour, vor allem lohnend wegen der tollen Felslandschaft!

  2. Fuer Bergliebhaber ein Muss, herrliche Aussicht,klettern inmitten des Latemarsgebierge, leicht begehbar ………

  3. Eine wunderschöne Tour!

  4. […] (auf Deutsch Latemarhütte) mit eine 2 Stundige Wanderung von Passo Feudo oder Pampeago erreichen.Hier weitere Infos über den […]